Filesharing: Rechtsanwälte Winterstein mahnen Urheberrechtsverletzung am Filmwerk : „Scar 3D“ im Auftrag der Anolis Entertainment GmbH & C0. KG ab

26. April 2011 | Von | Kategorie: Filesharing, Medienrecht

 

20150119_103646_resizedDie Kanzlei Winterstein aus  Frankfurt mahnt für die Anolis Entertainment GmbH & Co. KG wegen Filesharings im Zusammenhang mit dem Film “ Scar 3D“ ab.

Neben der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung wird Schadensersatz und der Ersatz von Abmahnkosten verlangt.

Zur vergleichsweisen Beilegung der Angelegenheit wird alternativ neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung die Zahlung von 850,00 € zur Abgeltung sämtlicher Forderungen angeboten.

Die vorgefertigte Unterlassungserklärung sollten Sie nicht unterschreiben.

Um sicher zu gehen, sollten Sie daher zur Formulierung einer modifizierten Unterlassungserklärung die Hilfe eines im Filesharing versierten Anwalts in Anspruch nehmen. Ziel muss es dabei sein, Gerichtsprozesse zu vermeiden, Folgeabmahnungen zu verhindern und unberechtigte Forderungen abzuwehren.

Sie können uns die Unterlagen gerne per Telefax oder als E-Mail-Anhang mit ihren Kontaktdaten übermitteln. Wir werden uns umgehend zurückmelden und Ihnen mitteilen, was wir für Sie tun können.

▌KWK ▌Rechtsanwälte, RA H. Kiefer ▌
Kanzlei für Neue Medien, Weinrecht, Arbeit und Steuern
Rechtsanwalt Holger Kiefer, Weinstr. Nord 40, 67487 Maikammer

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.